Optische Überwachung von Regenüberlauf- bzw. Entlastungsbecken

Um einen sicheren Betrieb der Entlastungssbecken zu gewährleisten müssen gem. SÜW (Selbstüberwachungsverordnung) entsprechende Regenüberlaufbecken nach Regenereignissen überprüft werden.

Unsere speziell für diesen Einsatzzweck im kommunalen Wasser-Ver- und Entsorgungsbereich entwickelte Anlagenüberwachungskamera "Morpheus" versorgt sie mit den wichtigsten Informationen und gibt Ihnen somit die Chance, den Überblick zu erhalten.

Morpheus erkennt ein Regenereignis mit Auswirkung auf die Drosselklappen im Entlastungsbecken und meldet dies automatisiert mit Bild.

Schema Optische Überwachung Entastungsbecken

 
Betriebszustände der Drosselklappen können festgestellt und Füllstandshöhen detektiert werden.
Durch Eingabe von Alarmgrenzwerten knnen die Bilder nicht nur periodisch sondern auch (oder nur) im Alarmfall an ausgewählte Empfänger versandt werden.
Bei Bedarf erlaubt eine Zwischenspeicherung sogenannter Videostreams im lokalen Speicher der Kamera eine genauere Nachverfolgung und Ursachforschung.

Die Anlage ist sowohl mobil mit Akku als auch stationär versorgt zu betreiben.
Eine ATEX-zertifizierte Lösung für explosionsgefährdete Räume gemäß II 2G (Zone 1) ist ebenso optional erhältlich.

 

Statusbild des Entlastungsbecken ausserhalb eines Regenereignisses

Periodisch per Mail versendetes Statusbild des Entlastungsbeckens
 

Bei Anstieg des Wasserpegels z.B. in Folge eines Regenereignisses erfolgt eine Alarmierung per Mail

Das System erkennt einen Pegelanstieg infolge eines Regenereignisses und sendet ein
Ereignisbild hierzu per Mail
 

Statusbild des Entlastungsbecken während eines Regenereignisses

Periodisch per Mail versendetes Statusbild des Entlastungsbeckens während
eines Regenereignisses